Montanregion Harz Band 8


Montanregion Harz Band 8

Artikel-Nr.: DBM151
36,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, Nicht EU-Ausland, EU-Ausland, Standardversand

Christoph Bartels/ Michael Fessner/ Lothar Klappauf/ Friedrich Albert Linke
Kupfer, Blei und Silber aus dem Goslarer Rammelsberg von den Anfängen bis 1620
Montanregion Harz, Band 8;

Der Band schildert „die Entwicklung des Hüttenwesens von den frühmittelalterlichen Schmelzplätzen im Wald bis zur Metallerzeugung in großem Maßstab am beginn des 17. Jahrhunderts nach den archäologischen und schriftlichen Quellen“ und entstand aus einer mehr als zehnjährigen Zusammenarbeit zwischen dem DBM und der Arbeitsstelle Montanarchäologie des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege. Wohl schon in der Bronzezeit begannen der Abbau und die Verhüttung der Erze des Rammelsbergs bei Goslar, zunächst auf Kupfer, dessen Produktion bis zum 13. Jahrhundert die Aktivitäten dominierte. Danach wurde die Produktion von Blei und Silber zunächst neben der Kupfererzeugung aufgenommen. Die weitgehende Erschöpfung kupferreicher Erzreserven um 1350 war ein wichtiger Faktor in einer Krise, die um 1360 Bergbau und Hüttenwesen des Rammelsbergs zum Erliegen brachte. Von 1407 an wurde die Lagerstätte neuerdings genutzt, nun allerdings zur fast ausschließlichen Produktion von Blei und Silber als willkommenem Nebenprodukt. Als das Aufkommen der Seigerhütten zwecks Entsilberung von Kupfer, besonders der Mansfelder Region, durch Verschmelzen des Schwarzkupfers unter Zugabe großer Mengen von Blei, das das Silber an sich band, die Bleinachfrage steil ansteigen ließ, wurde der Rammelsberg zum bedeutendsten Bleibergwerk in Deutschland, wie Georgius Agricola hervorhob. Im 16. Jahrhundert gelangten der Rammelsberg und seine Hütten an die Welfenherzöge, die bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts ein zentralisiertes, höchst   effektives Hüttengewerbe mit schon ausgeprägten protoindustriellen Zügen auf- und ausbauten. Vom Produktionsumfang her verlor allerdings der Rammelsberg bald seine führende Stellung an den Gangerzbergbau des Oberharzes als Basis der Erzeugung von Silber, Blei und etwas Kupfer.
 

488 S. 95 Abb., zahlreiche Tabellen, CD mit zusätzlichen Daten und Schaubildern zur Produktion der Hütten.

ISBN 3-937203-29-X
ISBN 978-3-937203-29-4

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Montanregion Harz