Montan- und Industriegeschichte


Montan- und Industriegeschichte

Artikel-Nr.: DBM147
88,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, Nicht EU-Ausland, EU-Ausland, Standardversand

Stefan Brüggerhoff / Michael Farrenkopf / Wilhelm Geerlings (Hrsg.):
Montan- und Industriegeschichte. Dokumentation und Forschung, Industriearchäologie und Museum. Festschrift für Rainer Slotta zum 60. Geburtstag, Paderborn 2006

Der Bergbau zählt zur Urproduktion der Menschheit. Bereits in der Prähistorie wurden Rohstoffe bergbaulich gewonnen. Im Verlauf des Mittelalters und der frühen Neuzeit war insbesondere der Erzbergbau eine entscheidende Grundlage für die Ausbildung charakteristischer Montanregionen. Seit dem 18. Jahrhundert entwickelten sich vor allem der Eisenerz- und der Steinkohlenbergbau zu den entscheidenden Faktoren der Industrialisierung. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts befindet sich der Bergbau zumindest in den europäischen Kernländern der Industrialisierung auf dem Rückzug. Die zumeist monoindustriell geprägten Montanreviere unterliegen deshalb einem Strukturwandel.

Ziel dieses Werkes ist es, einen aktuell-kritischen Blick auf den Stand der Montan- und Industriegeschichtsforschung unter speziellen Gesichtspunkten zu werfen. Ausgewiesene Fachleute behandeln dabei Spezialfragen, die fünf übergreifenden Themenblöcken zugeordnet sind:
1. Montangeschichte – Perspektiven und Stand der Forschung
2. Quellen der Montangeschichte – Aspekte und Beispiele der Dokumentation
3. Industriearchäologie und Denkmalpflege im und um den Bereich des Montanwesens – aktuelle Beispiele
4. Montan- und Industriegeschichte im Museum – Anforderungen und Positionen
5. Montanwesen in Kunst und Tradition

Das Werk ist zugleich eine Festschrift für den langjährigen Direktor des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, Prof. Dr. Rainer Slotta, aus Anlass seines 60. Geburtstages. Es würdigt einen herausragenden Wissenschaftler, der den weiten Bereich der Montangeschichte mit seinen Arbeiten über mehr als drei Jahrzehnte entscheidend geprägt hat. Rainer Slotta, in Braunschweig geboren, studierte an den Universitäten Saarbrücken und Braunschweig Bau- und Kunstgeschichte, Archäologie, Vor- und Frühgeschichte sowie Geschichte und schloss seine Studien im Februar 1974 mit der Promotion „Romanische Architektur im lothringischen Département Meurthe-et-Moselle“ an der Universität des Saarlandes erfolgreich ab. Nur wenige Monate danach trat er in die Dienste des Deutschen Bergbau-Museums Bochum (DBM), einer Institution, der er treu blieb und deren Entwicklung er nachhaltig beeinflusste. Seine inzwischen zu einem Standardwerk gewordene Buchreihe „Technische Denkmäler in der Bundesrepublik Deutschland“, machten Rainer Slotta zu einem maßgeblichen Protagonisten der Industriearchäologie und zu einem Kämpfer für den Erhalt von Industriedenkmalen. Seit der Übernahme der Leitung des DBM im Jahre 1987 prägte er mit seinem umfassenden Verständnis von Montangeschichte und Kulturguterhalt sowohl die Forschung als auch die Ausstellungstätigkeit des Hauses und führte es, gerade mit großen Sonderausstellungen, zu einer auch international anerkannten Institution. Wegbegleiter auf den verschiedenen Feldern der wissenschaftlichen Arbeit von Rainer Slotta bringen mit ihren Beiträgen in diesem Buch die Breite des Themas zum Ausdruck und gewähren einen guten Überblick über die verschieden Facetten des wissenschaftlichen Œuvres des Jubilars.


Die Herausgeber:

Stefan Brüggerhoff
Dr. rer. nat., Jahrgang 1956, Studium der Chemie, zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter und heute stellv. Direktor Forschung sowie Fachbereichsleiter Denkmalschutz/Materialkunde beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum

Michael Farrenkopf
Dr. M.A., Jahrgang 1966, Studium der Geschichte, Publizistik und Kunstgeschichte, seit 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2001 Fachbereichsleiter Montanhistorisches Dokumentationszentrum beim Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Schriftleiter der montanhistorischen Fachzeitschrift DER ANSCHNITT, Lehrbeauftragter der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Wilhelm Geerlings
Prof. Dr. Wilhelm, Jahrgang 1941, Professor für alte Kirchengeschichte, Patrologie und christliche Archäologie an der Ruhr-Universität Bochum

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Bergauf Bergab
34,50 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Veröffentlichungen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum