Bergbau und Verstädterung im Ruhrgebiet

Artikel-Nr.: VFKK 39
10,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mögliche Versandmethoden: Selbstabholung, Nicht EU-Ausland, EU-Ausland, Standardversand

Cäcilia Schmitz: Bergbau und Verstädterung im Ruhrgebiet. Die Rolle der Bergwerksunternehmen in der Industrialisierung am Beispiel Gelsenkirchen, Bochum (Der Anschnitt, Beiheft Nr. 5; 1987)

Die Publikation geht auf die prämierte und weitgehend auf Quellen im Bergbau-Archiv beruhende Dissertation der Verfasserin zurück. Sie zeigt die komplexen Wechselwirkungen zwischen Industrialisierungs- und Verstädterungsprozess im Ruhrgebiet auf und belegt am „Modellfall“ Gelsenkirchen, in welch hohem Maße das Engagement des Bergbaus in Siedlungs- und Wohnungsfragen die Entwicklung und das heutige Erscheinungsbild der Ruhrgebietsstädte beeinflusst hat. Dabei war das Verhältnis zwischen den auf Schaffung von Wohnraum für die rasch wachsenden Zechenbelegschaften bedachten Unternehmen auf der einen und kommunaler Selbstverwaltung auf der anderen Seite eng, aber keineswegs konfliktfrei. Die Forschung hat den Werkwohnungsbau wiederholt im Kontext der unternehmerischen Bestrebungen zur autoritären Disziplinierung der Bergarbeiter interpretiert. Demgegenüber verweist Schmitz auf die wirtschaftlichen Vorteile und auf die aus der Konsolidierung der Lebensverhältnisse erwachsenden politischen Handlungsmöglichkeiten für die Arbeiter und plädiert für eine erheblich differenziertere Bewertung der Werkwohnungsbaupolitik der Unternehmen.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Lore mit Knappentrunk
12,95 *
Grubenhandtuch
5,00 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Der Anschnitt - Beihefte